Ich wäre gern ein Gummibär

„Vielen Dank“ spricht Sven ins Mikrofon, schnallt sich die Gitarre um und setzt zu einem sechsachtel Zupfmuster an, das mich sofort einnimmt.

Ich wäre gern ein Gummibär

ertönt rau aber klar die erste Zeile und in die zweite stimmt die Frau neben mir passend ein:

Da gibt’s die gelben und die roten, das sind alles Vollidioten

Ich bin schockverliebt. In die Melodie, den Text und das Duett, das zu einem ganz zarten Chor im Publikum anschwillt. Gänsehautmoment.

Die Poesie in den Liedern von Element of Crime ist zauberhaft und kam schon den gesamten Abend großartig rüber. Aber die Beschreibung dessen, was passiert, wenn es kalt und dunkel in Berlin wird, ist das i-Tüpfelchen eines großartigen Abends.

Rot ist Curryketchup, Grün ist Steuerbord
Trenn die Spreu vom Weizen und
wirf den Weizen fort!
Ich hab noch irgendwo ein warmes Bier zu steh’n
Du kannst die Blumen damit gießen
!

Hach.

gelb und rot

Dieser Beitrag wurde unter getextet veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.